Wohnwetter


Sommer

Schimmelpilze richten sich nach der Jahreszeit, denn ihr Wachstum ist von den Klimabedingungen abhängig. Sommerzeit bedeutet, dass nun Entspannung in den Wohnungen angesagt ist. Dort ist es jetzt warm und trocken, während jetzt umgekehrt in den Wäldern, wo es feucht und kühl bleibt, die höchsten Schimmelkonzentrationen in der Luft auftreten.

 


Kühl und feucht ist es jedoch auch in Kellerräumen – und in Souterrain-Wohnungen. Dort besteht im Sommer das größte Risiko für eine Schimmelbildung. Warmluft enthält viel Feuchtigkeit, die sich dann an den kühlen Wänden und am Inventar niederschlägt. Hier hilft nur eins: So wenig wie möglich lüften, an schwülen Tagen am besten nur morgens früh oder über Nacht. Ein Hygrometer hilft dabei, das Klima im Blick zu behalten. Spätestens bei 80 Prozent relativer Feuchte herrscht in Kellerräumen erhöhtes Schimmelrisiko. Empfindliche Materialien wie Leder, Textilien oder Bücher sollten dann nicht gelagert werden.

 Ein empfehlenswerter Bericht hierzu ist am
 22.10.2016 im Hamburger Abendblatt erschienen
.


 

 

122-HT-NEU-2011

Ein Hygrometer ist ein nützliches Geschenk, besonders nach Einzug oder Umzug in ein neues Haus oder eine neue Wohnung – und aktuell zu Weihnachten.

Schimmelprävention gelingt recht einfach mit einem Hygrometer, denn in jeder zehnten Wohnung gibt es ein Schimmelvorkommen Zwei Drittel davon sind klimabedingte Schäden, die sich oft vermeiden ließen – wenn denn die Höhe der Luftfeuchte bekannt wäre.

 Informationen über ein hochwertiges Haarhygrometer (keine Batterien erforderlich, made in Germany, ab 40,- €) finden Sie beim Klick auf das nebenstehende Bild und unter
www.wohnklima-hygrometer.de

Schimmelberatung-Nord | Steindamm 70e | 22844 Norderstedt | Tel 040 / 30 98 03 30  | E-Mail